News

Auszeichnung als Top-Ausbildungsbetrieb 2018

Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK Halle-Dessau) prämierte bereits zum siebten Mal besonderes Ausbildungsengagement von Unternehmen aus der Region. Durch ein starkes Ausbildungskonzept konnte die GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe überzeugen und wurde bei der Festveranstaltung am 11. Dezember 2018 in Halle (Saale) mit dem Preis „Top-Ausbildungsbetrieb 2018“ ausgezeichnet. Insgesamt erhielt das Unternehmen diese besondere Anerkennung bereits zum fünften Mal.

In der GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe am Standort Halle (Saale) befinden sich derzeit 85 junge Menschen in der Ausbildung, die der Gewinnung von motivierten Nachwuchskräften dient. Die duale, fachliche Ausbildung wird durch überbetriebliche Ausbildung, Seminare, Nachhilfeangebote und Prüfungsvorbereitung ergänzt.

Foto: Uwe KöhnFuture Skills, die im Zuge der Digitalisierung zunehmend an Bedeutung gewinnen, stehen in Projektwochen im Fokus. Zunächst übernahmen alljährlich die Azubis des 1. Ausbildungsjahres Verantwortung im Unternehmenstheater: Sie entwarfen und probten ein Berufsorientierungsstück für Jugendliche und kümmerten sich um die technische Ausstattung und alle Abläufe. In den Jahren 2015 und 2016 wurde es mit dem GP Job-Parcours dann interaktiv. Mit der Hilfe der Kommunikationstrainerin Daniela Schober und der Unterstützung von Spieldesignern wurden neun Stationen entwickelt, an denen sich Schulklassen durch die Welt der Berufe spielen können. Dabei geht es um Kompetenzen und eigene Stärken, die man im Spiel intuitiv einsetzt.

Im Jahr 2017 kreierten die Auszubildenden den GP Wissensbaustein „Wirtschaft“, der als 90-minütige Einheit im Unterricht ab Klasse 8 spielerisch eingesetzt werden kann. Angepasst an den Lehrplan wird ein regionaler Wirtschaftskreislauf am Beispiel der GP Günter Papenburg AG vereinfacht erklärt. An den verschiedenen Stationen bearbeiten die Jugendlichen in kleinen Gruppen branchenbezogene Aufgaben, lernen Zusammenhänge, Vernetzungen und Abhängigkeiten kennen und arbeiten als Klasse gemeinsam an einem Bauprojekt.
Für Schüler*innen der Klassenstufe 7 entwickelten die kaufmännischen Azubis 2018 ebenfalls eine neue Unterrichtseinheit: den GP Wissensbaustein „Physik“. In 45 Minuten werden an fünf interaktiven Stationen physikalische Prinzipen dargestellt. Durch eigenes Experimentieren können die naturwissenschaftlichen Phänomene begreifbar erlebt werden. Kurze Videos und ein begleitendes Quiz unterstützen das Gelernte und regen zur Teamarbeit an. So bringen die Auszubildenden der GP Günter Papenburg AG Lehrplaninhalte mit Spaß in die Klassenräume und verweisen auf Berufe, in denen Physik ganz praktisch Anwendung findet.

Die eigenständige Betreuung und Entwicklung der Wissensbausteine bereitet den Azubis viel Freude, zudem lernen sie das Arbeiten im Rahmen von Projektmanagement und vertiefen ihre eigenen Fähigkeiten sowie den Teamgeist.

Weitere Beispiele für die Förderung von Future Skills in der Ausbildung sind das Service-Learning-Projekt "MitWirkung!“ und Auslandaufenthalte in Großbritannien und Osteuropa. Zudem werden die Auszubildenden auf Messen, bei Jugend- und Schulprojekten, bei der GP Kinderbaustelle und zu Events im Betrieb einbezogen, um zielgruppen- und praxisnah unsere Geschäfts- und Berufswelt zu präsentieren.

Die Besonderheit der gewerblichen und kaufmännischen Ausbildung im GP Günter Papenburg Unternehmensverbund liegt damit in der Verknüpfung der Kompetenzentwicklung der Azubis mit einer praxisnahen Berufsorientierung und einem umfassenden Ausbildungsmarketing. Einen Einblick in die verschiedenen Berufe und Arbeitsbereiche gewährt das Unternehmen im Rahmen verschiedener Aktionstage. Dabei werden gezielt Beratungen und Informationen für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Menschen mit Migrationshintergrund angeboten. Die ersten Termine für 2019 stehen bereits fest:

  • 06.03.2019 Tag der Berufe
  • 28.03.2019 Girls‘ & Boys‘ Day
  • September 2019 Baumaschinen-Erlebnistag

Hier finden Sie unsere Pressemitteilung.

14.12.2018