Konzern

Karriere5Kampf

Der Name Karriere5kampf hatte seinen Ursprung im Wort „Pentathlon“, leitet
sich aus dem Griechischen ab und bedeutet „Fünf Wettkämpfe“. Bei diesem
Fünfkampf handelt es sich allerdings nicht um die antiken Disziplinen
Speer, Diskus, Sprung, Lauf und Ringen. Hinter den fünf Projekten, die die Studenten hier lösen, verbergen sich knifflige Aufgabenstellungen, bei denen weniger körperliche Höchstleistungen oder Fachwissen eine Rolle spielen. Darüber
hinaus sind nicht die Einzelkämpferqualitäten gefragt. Die Aufgaben können vielmehr nur im Team erfolgreich gelöst werden, indem Einfallsreichtum, Teamgeist, Kreativität und Spontanität unter Beweis gestellt werden.

Neben den Projekten steht das Kennenlernen und Kontakte knüpfen zwischen
Studierenden und Unternehmensvertretern im Vordergrund. Seit
dem ersten Karriere5Kampf im Januar 2006 in Halle (Saale) nahmen bereits
über 900 Studierende an diesem besonderen Projekttag teil. Für eine Vielzahl der Teilnehmer war das die Grundlage für ein späteres Praktikum, eine Abschlussarbeit oder den Direkteinstieg bei einem der beteiligten Unternehmen. Gerade in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs suchen Arbeitgeber frühzeitig nach ihren Mitarbeitern von morgen und bieten interessante und vielfältige Einstiegsmöglichkeiten an.