Neubau Finanzamt, Halle (Saale)

Auftraggeber: Land Sachsen-Anhalt/Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt
Am Alten Theater 6, 39104 Magdeburg
Leistungsumfang: Projektentwicklung/SF-Bau
Vertragssumme: ca. 31.0 Mio. EUR (für Planungs- und Bauleistungen)
Auftragnehmer: GP Papenburg Hochbau GmbH
Bauzeit: 08/2014 - 12/2015
Referenz als PDF: Hochformat  Querformat


Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung erhielt die GP Real Estate GmbH, ein Unternehmen der GP Papenburg Hochbau GmbH, den Auftrag, die Planung, Errichtung und Finanzierung des künftigen Finanzamtsgebäudes im Stadtzentrum von Halle (Saale) zu realisieren.
Das neue Finanzamt befindet sich mitten im Stadtzentrum gegenüber dem Hallmarkt. Das Baugrundstück ist begrenzt durch den Hallorenring im Osten und Nordosten, der Spitze im Nordwesten, der Georg-Friedrich-Händel-Halle im Südwesten und einer neuen Wegeverbindung zwischen Hallmarkt und Kellner- bzw. Gerberstraße.

Die von der geplanten Gebäude- und Büroraumrasterung abgeleitete feingliedrige Lochfassade an den Längsseiten der Obergeschosse verleihen dem Gebäude einen ruhigen Charakter. Der horizontal durchlaufende Sockelbereich am Erd- und Zwischengeschoss wurde mit einer Pfosten-Riegel-Fassade versehen. Eine weitere Gliederung der Fassade entstand durch Faltungen an den Schnittstellen zwischen der Hofverglasung und den Regelfassaden.

Den Nutzerwünschen des Finanzamtes wurde auf einer Fläche von rund 19.300 qm Bruttogeschossfläche in einem Untergeschoss und auf vier bis fünf Obergeschossen entsprochen, wobei unterschiedlich geschnittene Büros für ein bis drei Mitarbeiter geschaffen wurden. Über 4 Aufzugsanlagen ist eine barrierefreie Erschließung aller Bereiche einschließlich der Tiefgarage im Untergeschoss gewährleistet. Während sich im Foyer auf der Seite des Hallorenrings als Schnittstelle zur Öffentlichkeit die Annahme- und Auskunftsplätze befinden, stehen den Mitarbeitern des Finanzamtes in den darüber liegenden Geschossen Büroarbeitsplätze, Archive, Besprechungs- und Schulungsräume Verfügung.

Zurück