Konzern

Steinbruch Marienhagen

 

Zwischen Hildesheim und Hameln liegt der kleine Ort Marienhagen. Im benachbarten Steinbruch wird seit den 1950er Jahren Kalkstein des Oberen Jura (Malm) gewonnen. Seit dem 1. April 2019 gehört der Steinbruch Marienhagen zur GP Günter Papenburg AG.

Die gewonnenen Rohstoffe werden als Mineralgemisch für den Straßenbau, als Düngekalk, als Zuschlagstoff bei der Zementherstellung und als Gesteinskörnung bei der Herstellung von Asphalt für den Straßenbau verwendet. Die Aufbereitung des Materials erfolgt mit Mobilgeräten wie Prallbrecher und Siebanlage.

Zur Herstellung eines Sicherungsbauwerkes wird im Steinbruch Marienhagen Bodenaushub angenommen. Dieser Bodenaushub wird strengen Analysen unterzogen, bevor er die Freigabe zur Annahme durch den Betriebsleiter bekommt.